Fasnachtseröffnung am 11.11.2019

5 Neuaufnahmen und 12 Ehrungen!

 

 

Mit musikalischer Begleitung der Musikkapelle Ehingen stellten die Quaken-Holzer um 19:33 Uhr einen kleinen Narrenbaum am Quaken-Brunnen auf dem Alfred-Martin-Platz. Dann zog die Narrenschar, voran die Narrenpolizei, zum Bürgerhaus, wo pünktlich um 20:11 Uhr die Martinisitzung durch Narrenpräsident Stefan Heiser eröffnet wurde. Nach einem dreimal kräftigen „Narri Narro “ begrüßte er die anwesenden Ehrennarren und Obristen. Er sendete den nicht anwesenden Ehrennarren, voran der Ehrenpräsident Josef Zepf einen närrischen Gruß. Ebenso begrüßte er die Vertreter des Gemeinderats, die heute als Quaken-Musiker und Hästräger verkleidet erschienen waren. Ein besonderer Gruß, verbunden mit dem Dank für die musikalischer Unterstützung an diesem Abend und während der ganzen närrischen Zeit ging an die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Florian Dold. Ein weiterer Willkommensgruß ging an die Ehrenmitglieder, die Mitglieder und natürlich an alle Närrinnen und Narren der Zunft.

 

Nach dem Hinweis, dass sich die Festwirte Andreas Heitz und Wolfgang Waizenegger für Getränke und Vesper gesorgt haben, wurde mit dem jährlichen „Narrengedicht“ die fünfte Jahreszeit eröffnet.

 

Es folgten nun die Neuaufnahmen. Der Quakenvater und seine „Quaken“ haben 2 neue Vögel dazubekommen. Nina Zeller und Tobias Lerch hatten sich ein Ratespiel ausgedacht. Anja Rau durfte sich 7 Personen aussuchen, diese bekamen Jahreszahlenschildchen in die Hand. Anja bekam Karten, darauf je ein Fasnachtsmotto, welches sie den 7 vergangenen Jahre zuordnen musste. Dies und auch das Strumpfhosen-Bowling bestand sie zu 100% und wurde in der Gruppe aufgenommen.

 

Oberholzer Klaus Dreher hatten 2 Neuzugänge in der Holzergruppe. Armin Greiner und Stefan Heinermann, mussten Ihr Geschick beim Sägen eines Holzstammes mit Zentimeter genauen Augenmaß beweisen. Das Biersortentesten müssen Sie noch üben, aber da werden Sie von der ganzen Holzergruppe in Zukunft gerne unterstützt!

 

Die Neuzugänge bei den Quakenwieble, Petra Sahm und Michaela Heinermann, mussten mit verbundenen Augen aus einem vollen Fasnachtskoffer jeweils ein Quakenwieblehäs finden und anziehen. Beide hatten das passende gefunden und sind für den 1. Umzug gerüstet.

 

Präsident Stefan Heiser begrüßte alle Neuzugänge recht herzlich in der Quakenzunft. Die Musik stimmte den Ehinger Narrenmarsch an und die Neuzugänge mussten den Narrenmarsch singen. ( Für die nicht ganz Testsicheren war ein Flyer mit dem Text auf den Tischen ausgelegt !) Die Quakenmusik sorgte für Stimmung im Saal.

 

Dann wurden die Termine und der Narrenfahrplan für 2019/2020 bekanntgegeben. Der nächste Termin, das Glühweinfest, findet bereits am 07.12.2019 – aber alle Termine findet Ihr zum Nachlesen auf der homepage unter www.quakenzunft-ehingen.de .

 

Die Quakenwieble waren in dieser Martinsitzung mit einer Darbietung zur Unterhaltung an der Reihe. Da die Quakenwieble keine Zeit hatten etwas einzustudieren, haben Sie die namhafte Desingerin  Karla Quakenfeld mit Fotograf und einem Studioteam engagiert. Diese sollten für die Einladung zur Zunftmeistertagung 2020 den Internetauftritt unseres Präses perfekt machen. Nach der Ausstattung Stefan‘s mit je einem Utensil der Quaken-Häsgruppen , geschminkt gepundert und gut ausgeleuchtet, war das perfekte Foto dann schnell im Kasten.

 

Nun konnte der Narrenpräsident und der Ordensmeister Armin Oexle noch einige Vereinsorden verleihen:

 

Bronze für 4-Jahre aktive Tätigkeit in der Zunft:

 

Quaken: Jonas Gerth, Vivien Honold, Sabine Lioi, Emilia Schmal

 

Musik: Marc Schwegler

 

Silber für 9-Jahre aktive Tätigkeit:

 

Quaken: Sabine Lutrot-Keller, Ralph Zielinski, Tina Zielinski

 

Gold für 17-Jahre aktive Tätigkeit:

 

Holzer: Stefan Heinermann, Mirko Ilgenstein, Sascha Küchler

 

Musik: Timo Riede

 

Stefan bedanke sich bei den Ordensempfänger für die geleistete Arbeit für die Quaken-Zunft.

 

Es folgte eine ganz besondere Ehrung, hierzu bat der Narrenpräsident Berthold Stengele zu sich. Stefan meinte, dass Berthold nach fast 40 Jahre aktiv in der Vorstandschaft bereits alle Orden um den Hals hat. Er beglückwünschte Berthold für 20 Jahre Narrenpolizist, überreichte ihm eine „goldene Schelle“ und bedankte sich beim Urgestein der Ehinger Fasnacht, dass er immer noch aktiv in der Vorstandschaft dabei ist und dies auch noch lange so bleiben soll.

 

Das Fasnachts-Motto für 2020 wurde von Narrenrat Markus Lerch in einer Geschichte verpackt als Rätsel an die Wand geworfen. Auswanderung - Vom Tellerwäscher zum Millionär-  Levi und seine Arbeitshose…  Amerika?? Genau: „Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten „

 

Stefan Heiser lud wieder alle dazu ein am bunten Abend auf der Bühne mit dabei zu sein.

 

Stefan schloss die Sitzung mit einem herzlichen Dank an das Bewirtungsteam der Quaken und an alle Mitwirkenden.  Die Quaken-Musik spielte zum Abschluss noch eine Musikrunde. Die Sitzung endete mit „Narri Narro“ um kurz nach 23 Uhr.

 

 

 

Martina Walther, Schriftführerin

 

Ordensmeister Armin und Präsident Stefan mit den Geehrten
Ordensmeister Armin und Präsident Stefan mit den Geehrten