Martinisitzung am 11.11.2018

6 Neuaufnahmen und 16 Ehrungen !

 

 

Nachdem die Narrenschar, voran die Narrenpolizei, unter den närrischen Klängen der Quakenmusik in den Bürgersaal einmarschiert waren, eröffnete pünktlich um 20.11 Uhr Narrenpräsident Stefan Heiser die diesjährige Martinisitzung. Einen besonderen Gruß ging an den Ehrenpräsidenten, den Obristen und an die Ehrenmitglieder. Ein Willkommensgruß ging an Bürgermeister Lehmann und alle Vertreter des Gemeinderates, welche sich an diesem Abend wieder mit den blauen Kutten der Quakenmusiker verkleidet haben. Ebenfalls gegrüßt wurden alle Mitglieder, Närrinnen und Narren unserer Zunft. Es folgte die Begrüßung der Quakenmusik unter Leitung von Andreas Beck mit einem Dank für die musikalische Unterstützung, nicht nur heute, sondern über das ganze Jahr. Ebenfalls einen Dank an die Holzer, für den um 19.33 Uhr gestellten Narrenbaum, welcher in diesem Jahr einen neuen gelungenen „Schmuck“ trägt. Die Quaken-Holzer haben Schilder mit den jeweiligen Narrenfiguren der Quakenzunft Ehingen gefertigt und am Narrenbaum angebracht, diese werden in  Zukunft unseren Narrenbaum immer schmücken.

 

Nach dem „Narrengedicht“ und einem 3-fach kräftigen Narri Narro , welches die 5. Jahreszeit einläutete, folgte noch ein kurzer Rückblick auf die vergangenen Termine, wie die Einweihungsfeier des Ehinger Quakenbrunnen, des Zunftausfluges zur Rothaus Brauerei und dem Gesamtkonvent.

 

Der nächste Programmpunkt war die Neuaufnahme bei den Quaken. Quakenvater Holger sind gleich 3 Vögel zugeflogen. Diese wurden gefragt, was denn ein richtiger Quak so ausmacht?  Und sie mussten unter Beweis stellen, dass Sie so geschickt wie ein Quak Nüsse mit dem Schnabel sammeln können und diese dann auch noch ohne Hilfe von Armen ( Flügeln ) mit einem Brett am Hintern aufknacken können. Das hat super geklappt und somit wurden die neuen Quaken herzlich aufgenommen.

 

Auch die Holzer hatten 2 Neuzugänge, welche sich an diesem Abend zuerst noch einer harten Aufnahmeprüfung stellen mussten. Es mussten tatsächlich verschiedene Rindenstücke der richtigen Baumsorte zugeordnet werden,  wichtige Jahreszahlen des Vereines genannt werden, und wie immer mussten auch die beiden zeigen, dass sie mit der Säge umgehen können und das Gewicht des abgesägten Teiles richtig schätzen. Stefan Heiser begrüßte die beiden in der Holzergruppe.

 

Der Narrenrat hatte ebenfalls eine Neuaufnahme. Der 2. Zunftmeister Markus Lerch übernahm die Aufnahmeprüfung von Martina Walther. Nachdem ihr die Augen verbunden wurden, durfte sie alle  Zunftfiguren ertasten. Dann musste sie die 7 verschiedenen Lieblingsgetränke der Figuren probieren und zuordnen und die Quakenzunft in die richtige Reihefolge beim Umzug ordnen. Der Narrenpräsident hieß Martina im Amt der Schriftführerin willkommen.

 

Alle Neuaufnahmen mussten nun in Begleitung der Musik noch den Narrenmarsch singen.

 

Dann wurden die Termine & der Narrenfahrplan 2018/2019 bekanntgegeben. Der nächste Termin, das 5. Glüweinfest, findet bereits am 08.12.2018 statt  – aber alle Termine findet ihr zum Nachlesen auf  unserer Homepage.

 

Die Holzer präsentierten zur Unterhaltung zwischen den Programmpunkten immer wieder einen gespielten Witz und  plauderten aus dem Badezimmer ihrer Nachbarn - Lachen war garantiert!

 

Nun konnten der Narrenpräsident und der Ordensmeister Armin Oexle noch einige  Vereinsorden an verdiente Narren verleihen:

 

4x Bronze für 4-Jahre aktive Tätigkeit

11x Silber für 9-Jahre aktive Tätigkeit

1x Gold für 17-Jahre aktive Tätigkeit

 

Vielen Dank für die geleistete Arbeit für die Zunft, so die Worte der Ordensverleiher.

 

Das Fasnachts-Motto für 2019 musste anhand von Markus Lerch`s zusammengestellten und an die Wand geworfenen Bildern erraten werden. Hamburg, New York,  … Meer, Unterhaltung und Sonnenschein??
„Quaken auf großer Kreuzfahrt“

 

Stefan Heiser freut sich jetzt schon auf die musikalischen und tänzerischen Darbietungen am Bunten Abend am Fasnachtsamstag und zwar genau in 111 Tagen!

Er schloss die Sitzung mit dem Dank an alle Mitwirkenden und an das Bewirtungsteam der Quakenwieble mit einem NarriNarro genau um 11 Uhr.

 

 

Martina Walther, Schriftführerin